Blutdruck richtig messen
 

Wie messe ich meinen Blutdruck richtig?


Ein gesunder Blutdruck ist entscheidend für das Wohlbefinden deines Herzens und deines gesamten Körpers. Doch worauf musst du achten, um beim Blutdruck messen zu Hause zuverlässige Messergebnisse zu erhalten?

Warum ist Blutdruck messen wichtig?

Der Blutdruck ist ein wichtiger Indikator für die Gesundheit deines Herz-Kreislauf-Systems. Ein hoher Blutdruck (Hypertonie) kann zu schwerwiegenden Problemen wie Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Nierenschäden führen. Ein niedriger Blutdruck (Hypotonie) kann ebenfalls kann gesundheitsgefährdend sein und Schwindel oder Ohnmachtsanfalle auslösen. Oftmals zeigen sich zunächst gar keine Symptome, weshalb ein zu hoher oder zu niedriger Blutdruck unentdeckt bleiben kann. Indem du deinen Blutdruck regelmäßig kontrollierst, kannst du frühzeitig mögliche Probleme erkennen und entsprechend handeln.

Grundregeln beim Blutdruck messen

  • Selbe Tageszeit

    Um die Vergleichbarkeit der gemessenen Blutdruckwerte zu gewährleisten, empfehlen wir den Blutdruck regelmäßig und immer zur selben Tageszeit zu messen. Es empfiehlt sich, den Blutdruck 2 Mal täglich zu messen: einmal morgens nach dem Aufstehen und einmal am Abend.

  • Ruhe und Entspannung

    Mindestens 30 Minuten vor der Blutdruckmessung solltest du nicht essen, trinken oder rauchen. Bevor du mit der Messung beginnst, solltest du sicherstellen, dass du entspannt und ruhig bist. Setze dich bequem hin und entspanne dich für etwa 5 Minuten, bevor du deinen Blutdruck misst. Ein häufiger Fehler ist, dass zum Zeitpunkt der Messung keine ausreichende Kreislaufruhe vorliegt und die Messergebnisse dadurch gegenüber dem Ruheblutdruck verfälscht sein können.

    Um Präzision bei der Blutdruckmessung zu garantieren, hat Beurer eine spezielle Technologie entwickelt – den Ruheindikator*. Ein Symbol gibt dir nach der Messung eine Rückmeldung darüber, ob du dich während des Blutdruckmessens in ausreichender mentaler und körperlicher Ruhe befunden hast oder nicht. War dies nicht der Fall, solltest du die Messung nach einer 5-minütigen Ruhe- und Entspannungszeit wiederholen.

  • Richtige Position einnehmen

    Halte während der Blutdruckmessung den Arm ruhig und balle deine Hand nicht zur Faust. Achte auf das korrekte Anlegen der Manschette. Diese sollte sich während der Messung immer auf Herzhöhe befinden. Stelle die Beine nebeneinander auf den Boden.

  • Nicht sprechen

    Während des Blutdruckmessens solltest du dich ruhig verhalten und nicht sprechen, da dies die Blutdruckwerte verfälschen könnte.

  • Rechter oder linker Arm?

    Grundsätzlich kann der Blutdruck an beiden Armen gemessen werden. Gewisse Abweichungen zwischen dem gemessenen Blutdruck am rechten und linken Arm sind dabei physiologisch bedingt und vollkommen normal. Da dein linker Arm näher am Herzen liegt, ist der Druck der vom Herz ausgeht möglicherweise ein anderer als der Blutdruck auf der rechten Seite. Es können dabei Abweichungen bis zu 10 mmHg auftreten. Abweichungen über 10 mmHg zwischen den Armen können ein Hinweis auf ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein und sollten medizinisch abgeklärt werden. Du solltest die Blutdruckmessung immer an dem Arm mit den höheren Blutdruckwerten durchführen. Wir empfehlen generell, dich vor der ersten Selbstmessung kurz mit deinem Arzt abzustimmen und den Blutdruck fortan immer am selben Arm zu messen.

Blutdruck messen mit einem Oberarm Blutdruckmessgerät

Wenn du ein Blutdruckmessgerät für den Oberarm nutzen möchtest, gehst du wie folgt vor:

  • Wähle eine Blutdruckmanschette, die zu deinem Oberarm-Umfang passt.
  • Lege die Blutdruckmanschette am entblößten Oberarm an. Die Durchblutung des Arms darf nicht durch zu enge Kleidungsstücke oder Ähnliches eingeengt sein. Die Manschette ist am Oberarm so zu platzieren, dass der untere Rand 2 – 3 cm über der Ellenbeuge und über der Arterie liegt. Der Schlauch des Blutdruckmessgeräts weist dabei zur Handflächenmitte.
  • Lege die Blutdruckmanschette nun eng, aber nicht zu fest, um den Arm und befestige sie mit dem Klettverschluss. Sie sitzt fest genug, wenn zwei Finger gerade so zwischen Manschette und Arm passen.
  • Stecke nun den Manschettenschlauch in den Anschluss für den Manschettenstecker.
  • Deinen Arms kannst du bequem auf einer Unterlage oder einem Kissen ablegen.
Blutdruck richtig messen

Unser Video-Tipp für die richtige Blutdruckmessung am Oberarm.

Blutdruck messen mit einem Handgelenk Blutdruckmessgerät

Wenn du ein Blutdruckmessgerät für das Handgelenk nutzen möchtest, gehst du wie folgt vor:

  • Mache zunächst deinen Unterarm frei. Messe immer auf nackter Haut, also nicht über einem Pullover oder Shirt.
  • Lege die Manschette nun so am Handgelenk an, dass deine Handfläche und das Display des Gerätes nach oben zeigen.
  • Positioniere die Manschette so, dass zwischen ihr und deinem Handballen ein Abstand von 1,0 – 1,5 cm verbleibt.
  • Verschließe die Manschette nun mit Hilfe des Klettverschlusses fest um dein Handgelenk. Achte darauf, dass sie eng anliegt und dennoch das Handgelenk nicht einschnürt.
  • Wenn du den Blutdruck am Handgelenk messen möchtest, ist es wichtig, dass sich das Handgelenk während der gesamten Blutdruckmessung auf Herzhöhe befindet. Ansonsten werden die Messergebnisse verfälscht. Setze dich dazu hin und stütze deinen Ellbogen auf einem Tisch auf.
Blutdruck richtig messen

Unser Video-Tipp für die richtige Blutdruckmessung am Handgelenk.

Handgelenk oder Oberarm Blutdruckmessgerät?

Der Blutdruck kann am Oberarm oder alternativ am Handgelenk gemessen werden. Die Messergebnisse sind – wie verschiedene Tests zeigen – bei einer Blutdruckmessung am Handgelenk ebenso zuverlässig wie am Oberarm. Voraussetzung ist, dass die Messung korrekt durchgeführt wird.

Die Blutdruckmessung mit einem Oberarm Blutdruckmessgerät gewährleistet immer eine automatisch korrekte Messung auf Herzhöhe. Gerade für ältere Menschen, Raucher sowie Patienten mit Herzrhythmusstörung und Diabetes ist ein Oberarm Blutdruckmessgerät empfehlenswert. Handgelenk Blutdruckmessgeräte sind durch ihr kompaktes, handliches Maß auch perfekt für unterwegs geeignet.

Beurer bietet dir ein umfangreiches Sortiment an Blutdruckmessgeräten. Egal ob Oberarm- oder Handgelenksblutdruckmessgeräte – wir bieten für jeden Typ das richtige Gerät.

Beurer Handgelenk Blutdruckmessgerät Anwendung

Wie oft sollte ich meinen Blutdruck messen?

Es wird empfohlen, den Blutdruck regelmäßig zu messen, insbesondere wenn du Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hast, wie z. B. Rauchen, Übergewicht, eine ungesunde Ernährung oder eine familiäre Vorgeschichte von Herzkrankheiten. Dein Arzt kann dich beraten, wie oft du deinen Blutdruck überprüfen solltest, basierend auf deinem individuellen Risikoprofil.

Blutdruckwerte richtig interpretieren

Nachdem du deinen Blutdruck gemessen hast, ist es wichtig, die Ergebnisse richtig zu interpretieren.

Beim Blutdruck messen werden 2 Werte angezeigt: der systolische und der diastolische Blutdruck.

Systolischer Blutdruck (oberer Wert): Dies ist der Druck in den Arterien während der Kontraktion des Herzmuskels. Ein optimaler systolischer Blutdruck liegt typischerweise unter 120 mmHg.

Diastolischer Blutdruck (unterer Wert): Dies ist der Druck in den Arterien zwischen den Herzschlägen, wenn das Herz entspannt ist. Ein optimaler diastolischer Blutdruck liegt typischerweise unter 80 mmHg.

Eine Blutdrucktabelle gibt dir eine grobe Richtlinie zur Interpretation der Blutdruckwerte.

Blutdrucktabelle

Diese Standardwerte dienen jedoch lediglich als allgemeine Richtlinie, da der individuelle Blutdruck bei unterschiedlichen Personen, Geschlechtern und Altersgruppen abweicht. Gleichzeitig sind Blutdruckschwankungen völlig normal. Selbst bei einer Wiederholungsmessung können größere Messunterschiede auftreten. Einmalige oder unregelmäßige Messungen liefern daher keine zuverlässige Aussage über den tatsächlichen Blutdruck. Eine zuverlässige Beurteilung ist nur möglich, wenn du deinen Blutdruck regelmäßig und unter vergleichbaren Bedingungen misst. Falls sich Auffälligkeiten bei den Messwerten zeigen, empfehlen wir dir einen Arzt aufzusuchen.

Der eingebaute Risiko-Indikator in vielen Beurer Blutdruckmessgeräten macht die Einstufung der Messergebnisse für dich noch komfortabler. Die farbige Skala gibt dir direkt bei der Messung an, ob deine Messwerte im Normbereich liegen oder abweichen und weiter beobachtet werden sollten.


Share