Häufige Fragen rund um unsere Wellbeing Produkte.

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) zu unseren Wellbeing Produkten.

Haben Sie eine Frage darüber hinaus?
Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Ergebnisse

wellbeing

FAQ Wellbeing

Gewicht

Gewicht

Körperfettwaagen dürfen nicht von Personen mit elektrisch betriebenen Implantaten (z.B. Herzschrittmacher, Medikamentenpumpen) verwendet werden,

Personen mit elektrisch leitenden Implantaten (z.B. Knochenschrauben, Hüftprothesen) können die Waage benutzen. Es kann aber dabei aufgrund der besseren elektrischen Leitfähigkeit des Implantates im Vergleich zum Gewebe zu Messungenauigkeiten kommen.

Die Körperfettwaage sollte nicht während der Schwangerschaft benutzt werden. Aufgrund des Fruchtwassers kann es zu Messungenauigkeiten kommen.

  • Unterschiedliche Gewichtsangaben können durch unruhiges Stehen auf der Waage verursacht werden
  • Die Waage wurde zwischen den Messungen verschoben oder angehoben, es bestand bei der Messung keine korrekte Nullung/Initialisierung
  • Durch technische Toleranzen kann zwischen zwei Messungen ein Unterschied bei den Messergebnissen von bis zu +/- 0,5 kg entstehen
  • Falsche Position auf der Waage, Person steht mal etwas weiter vorn, mal etwas weiter hinten auf der Waage
  • schwankende Messergebnisse in der Gewichtsmessung
  • Einwirkung von äußeren Faktoren wie z.B. trockene Füße
  • Bewegungsartefakte
  • Anwender steht von einer zur anderen Messung unterschiedlich auf den Elektroden

Die verschiedenen Hersteller hinterlegen in der Software verschiedene Bewertungen der Messergebnisse.
Diese Bewertungen können zu Unterschieden in den Messergebnissen führen. Grundsätzlich sollte man die Körperfettmessung nach der B.I.A.-Methode als Trendmessung und nicht als Absolutmessung ansehen, da die gesamte Messung von vielen äußeren Faktoren abhängt.

  • Bei Waagen mit der "Quick-Start"-Funktion kann sich der Anwender direkt auf die Waage stellen, ohne diese vorher einzuschalten. Die Waage schaltet sich beim Betreten selbständig ein und beginnt dann die Messung.
  • Die "Tap on"-Funktion beschreibt das Einschalten der Waage durch Antippen der Waagenoberschale. D.h. der Anwender muss die Waage antippen und warten bis 0.0 im Display erscheint. Erst jetzt kann die Waage betreten und die Messung begonnen werden.
  • Anatomische Abweichungen (z.B. Beinlänge erheblich verkürzt oder verlängert)
  • Volumen der Waden bzw. der Oberschenkel
  • Trainingszustand der Muskulatur
  • Knochenbau
  • Fettverteilung im Körper
  • Gesundheitszustand des Nutzers
  • schlechter Kontakt zwischen Fußsohle und Elektroden
  • starkes Schwitzen
  • Einnahme von Medikamenten
  • Ödeme oder Hämatome an den Beinen
  • Fieber
  • Messung nach körperlicher Anstrengung
  • Messung zu unterschiedlichen Tageszeiten
  • schwankendes Körpergewicht
  • Schwangerschaft (Fruchtwasser)
  • Implantate aus Metall
  • Hornhaut auf der Fußsohle

Der Sportlermodus ist eine zusätzliche Funktion zur Anpassung der Körperfettmessung an die individuellen Gegebenheiten einer Anwendergruppe. Bei der Körperfettanalyse sind zur Berechnung des Körperfettanteils - neben der eigentlichen Messung des Körperwiderstands - mehrere feste Parameter in der Software der Waage hinterlegt. Im Normalmodus spiegeln diese Konstanten den in medizinischen Studien erhaltenen Durchschnitt der "Normalbevölkerung" wieder. Da die Verteilung der unterschiedlichen Körperkompartimente (Muskelgewebe, Knochen, Fett, usw.) bei Sportlern anders ist als bei der "Normalbevölkerung", wurde der sogenannte Sportlermodus eingebaut. Bei diesem Modus sind Konstanten, die durch medizinische Studien mit Sportlern erhoben wurden, hinterlegt. Die unterschiedlichen Messwerte ergeben sich also durch die unterschiedlichen Konstanten in der Software.

  • Die Wiederholgenauigkeit bei der Gewichtsermittlung gemessen auf einer Waage ist +/- 0,3 kg
  • Vergleicht man mehrere Waagen untereinander, ist die maximale Toleranz bei 40 kg Gewicht +/- 0,5 kg und bei 100 kg Gewicht +/- 1,1 k
  • Die Toleranz bei der Körperfett- bzw. Körperwassermessung ist +/- 1%

 

Der Körper besteht zum Großteil aus Wasser (ca. 60-70%). Dieses Wasser steckt in allen möglichen Organen und Körperteilen - somit auch zu einem Großteil in Muskeln und sogar auch zu einem geringen Anteil in Körperfett. Man kann also nur Fett- und Muskelanteil addieren, nicht aber Wasser, sonst wäre Wasser doppelt gezählt.

BF 600

Die App ist derzeit verfügbar für: Liste der kompatiblen Smartphones

Dies kann mehrere Ursachen haben:

  • Bitte stellen Sie sich barfuß auf die Edelstahlelektroden der Waage.
  • Stellen Sie sicher, dass ein Benutzer hinzugefügt und zugewiesen ist. Wenn eine Benutzerzuweisung stattgefunden hat wird ihr Benutzer (z.B. P-01) angezeigt. Ist dies nicht der Fall, schalten Sie die Waage durch kurzes Betreten der Wiegefläche ein und drücken Sie die Taste "hoch" und wählen Sie den gewünschten Benutzer.
  • So lange stehen bleiben, bis die „Quadrate" durchgelaufen sind.

Sie benötigen Ihren eigenen Benutzer in der App. Wählen Sie in der App im Bereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 600 Ihre Waage aus und fügen Sie dort einen neuen Benutzer hinzu.
Alternativ können Sie einen neuen Benutzer auch ohne App über das Drücken der SET-Taste anlegen. Sollten Sie später diesen Benutzer zur App hinzufügen, gehen Sie wie folgt vor: Wählen Sie in der App unter Einstellungen > Meine Geräte > BF 600 Ihre Waage aus und fügen Sie dort diesen Benutzer hinzu.

Körperwasser darf nicht hinzuaddiert werden, da es ebenfalls in den anderen Analysewerten (Körperfett, Muskelanteil) enthalten ist.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen.
Durch unebenen, weichen Untergrund (z.B. Teppich) kann es zu Messungenauigkeiten kommen.

Um die vollständige Funktion der Waage nutzen zu können und die Werte lokal in der App zu speichern benötigt jeder Nutzer ein eigenes kompatibles Smartphone/Tablet.
Wenn die Nutzer jeweils über einen eigenen Cloud Account verfügen, können ihre Daten nach jeweiligem Login auf einem kompatiblen Smartphone/Tablet erfasst und an den Cloud Account übertragen werden.

Sie müssen in der App als Cloud-User angemeldet sein, damit sind die Daten automatisch in der HealthManager Cloud und können jederzeit über Internetbrowser oder den HealthManager PC betrachtet werden.

Wählen Sie im Menübereich Einstellungen > meine Geräte Ihre Waage BF 600 aus. Hier können Sie im Bereich „Einheit" zwischen kg (Kilogramm), lb (Pfund) und st (stone) wählen.
Ebenso ist dies direkt an der Waagenrückseite möglich. Drücken Sie hierzu kurz die Unit/Reset-Taste, wenn die Waage eingeschaltet ist.

Bei eingeschalteter Waage ist kein Bluetooth-Symbol sichtbar. Auch hierfür gibt es verschiedene Ursachen.

  • Mindestreichweite im freien Feld sind ca. 15 m. Wände und Decken verringern die
  • Reichweite.
  • Überprüfen Sie ob Sie derzeit eine aktive Bluetooth Verbindung zu anderen Geräten wie Smartwatch, Fitnesstracker oder anderen Gadgets haben. Trennen Sie diese Verbindung oder bringen das entsprechende Gerät außerhalb der Bluetooth-Reichweite
  • Andere Funkwellen können die Übertragung stören. Stellen Sie die Waage deshalb nicht in der Nähe von Geräten wie z.B. WLAN Router, Mikrowelle, Induktionskochfeld auf

Es kann verschiedene Ursachen geben:

  • Die Bluetooth®-Verbindung funktioniert nicht --> siehe vorherige FAQ "Bluetooth®-Verbindung"
  • Prüfen Sie zunächst in der App, ob Ihr Waagenbenutzer (z.B. P-01) in den Geräteinformationen bei der BF 600-Einstellung angezeigt wird.
  • Es müssen neu abgespeicherte Messungen unter Ihrem Benutzer (z.B. P-01) gespeichert sein.
  • Schließen Sie die App komplett (auch im Hintergrund).
  • Schalten Sie Bluetooth® in den Smartphone-Einstellungen aus und wieder an. Die Waage darf nicht in den Smartphone-Einstellungen vom Betriebssystem dauerhaft verbunden sein. Denn dann kann die HealthManager-App nicht mehr verbinden.
  • Schalten Sie das Smartphone aus und wieder an.
  • Batterien in der Waage kurz entfernen und wieder einsetzen.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass Sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen. Durch unebenen, weichen (Teppich) Untergrund, kann es zu Messungenauigkeiten kommen. Beachten Sie außerdem, dass die Gewichtsgrenze der Waage bei 180 kg liegt.

Der Benutzerspeicher ist voll. Aktivieren Sie Bluetooth® in den Einstellungen Ihres Smartphones und öffnen Sie die App, die Daten werden automatisch übermittelt. Dies kann einige Zeit dauern.

Ihre Waage ist mit einer Batteriewechselanzeige ausgestattet. Die Batterien der Waage sind leer, bitte wechseln Sie diese.

BF 700

Die App ist derzeit verfügbar für: Liste der kompatiblen Smartphones

Bitte stellen Sie sich barfuß auf die Waage und stellen Sie sicher, dass ein Benutzer hinzugefügt und zugewiesen ist. Wenn eine Benutzerzuweisung stattgefunden hat werden Ihre Initialen im Display der Waage angezeigt. Ist dies nicht der Fall, führen Sie in der App im Menübereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 700 die Benutzerzuweisung durch.

Wählen Sie in der App im Bereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 700 ihre Waage aus und fügen Sie dort einen neuen Benutzer hinzu

Körperwasser darf nicht hinzuaddiert werden, da es ebenfalls in den anderen Analysewerten (Körperfett, Muskelanteil) enthalten ist.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen.
Durch unebenen, weichen Untergrund (z.B. Teppich), kann es zu Messungenauigkeiten kommen.

Um die vollständige Funktion der Waage nutzen zu können und de Werte lokal in der App zu speichern benötigt jeder Nutzer ein eigenes kompatibles Smartphone/Tablet.
Wenn die Nutzer jeweils über einen eigenen Cloud Account verfügen, können ihre Daten nach jeweiligem Login auf einem kompatiblen Smartphone/Tablet erfasst und an den Cloud Account übertragen werden.

Bitte übertragen Sie die Werte aus Ihrem Smartphone über die Web-Version (Cloud) auf Ihren Computer. Eine direkte Verbindung zwischen Waage und Computer ist nicht möglich. Für die Übertragung der Werte müssen Sie in der App und der PC-Version mit demselben Account angemeldet sein. Bitte beachten Sie, dass Sie in der PC-Version die Synchronisation manuell starten müssen.

Wählen Sie im Menübereich Einstellungen > meine Geräte Ihre Waage BF 700 aus. Hier können Sie die unbekannten Messungen wahlweise zuweisen oder löschen.

Wählen Sie im Menübereich Einstellungen > meine Geräte Ihre Waage BF 700 aus. Hier können Sie im Bereich „Einheit" zwischen kg (Kilogramm), lb (Pfund) und st (stone) wählen.

  • Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Smartphone in Bluetooth®-Reichweite der Waage befindet und die Batterien der Waage nicht leer sind.
  • Schließen Sie die App vollständig und warten Sie nach dem erneuten Öffnen der App einen Moment, bis die Datenverbindung aufgebaut ist.
  • Sollte dies nicht erfolgreich sein, starten Sie bitte Ihr Smartphone neu.
  • Stellen Sie sicher, dass ein Benutzer angelegt und zugewiesen ist.
  • Die Wiegung weicht zu stark von der letzten Messung ab. In diesem Fall führen Sie bitte eine erneute Benutzerzuweisung im Menübereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 700 durch.
  • Die Wiegung konnte nicht eindeutig einem Nutzer zugewiesen werden. Überprüfen Sie die eingestellte Toleranzgrenze der Benutzerzuweisung im Menübereich > Einstellungen > Meine Geräte > BF 700.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass Sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen. Durch unebenen, weichen (Teppich) Untergrund, kann es zu Messungenauigkeiten kommen. Beachten Sie außerdem, dass die Gewichtsgrenze der Waage bei 180kg liegt.

Der Benutzerspeicher ist voll. Aktivieren Sie Bluetooth® in den Einstellungen Ihres Smartphones und öffnen Sie die App, die Daten werden automatisch übermittelt. Dies kann einige Zeit dauern.

Ihre Waage ist mit einer Batteriewechselanzeige ausgestattet. Die Batterien der Waage sind leer, bitte wechseln Sie diese.

Überprüfen Sie ob Sie derzeit eine aktive Bluetooth® Verbindung zu anderen Geräten wie Smartwatch, Fitnesstracker oder anderen Gadgets haben. Trennen Sie diese Verbindung oder bringen das entsprechende Gerät außerhalb der Bluetooth-Reichweite.

BF 800

Die App ist derzeit verfügbar für: Liste der kompatiblen Smartphones

Bitte stellen Sie sich barfuß auf die Waage und stellen Sie sicher, dass ein Benutzer hinzugefügt und zugewiesen ist. Wenn eine Benutzerzuweisung stattgefunden hat werden Ihre Initialen im Display der Waage angezeigt. Ist dies nicht der Fall, führen Sie in der App im Menübereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 800 die Benutzerzuweisung durch.

Wählen Sie in der App im Bereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 800 ihre Waage aus und fügen Sie dort einen neuen Benutzer hinzu

Körperwasser darf nicht hinzuaddiert werden, da es ebenfalls in den anderen Analysewerten (Körperfett, Muskelanteil) enthalten ist.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen.
Durch unebenen, weichen Untergrund (z.B. Teppich), kann es zu Messungenauigkeiten kommen.

Um die vollständige Funktion der Waage nutzen zu können und de Werte lokal in der App zu speichern benötigt jeder Nutzer ein eigenes kompatibles Smartphone/Tablet.
Wenn die Nutzer jeweils über einen eigenen Cloud Account verfügen, können ihre Daten nach jeweiligem Login auf einem kompatiblen Smartphone/Tablet erfasst und an den Cloud Account übertragen werden.

Bitte übertragen Sie die Werte aus Ihrem Smartphone über die Web-Version (Cloud) auf Ihren Computer. Eine direkte Verbindung zwischen Waage und Computer ist nicht möglich. Für die Übertragung der Werte müssen Sie in der App und der PC-Version mit demselben Account angemeldet sein. Bitte beachten Sie, dass Sie in der PC-Version die Synchronisation manuell starten müssen.

Wählen Sie im Menübereich Einstellungen > meine Geräte Ihre Waage BF 800 aus. Hier können Sie die unbekannten Messungen wahlweise zuweisen oder löschen.

Wählen Sie im Menübereich Einstellungen > meine Geräte Ihre Waage BF 800 aus. Hier können Sie im Bereich „Einheit" zwischen kg (Kilogramm), lb (Pfund) und st (stone) wählen.

  • Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Smartphone in Bluetooth®-Reichweite der Waage befindet und die Batterien der Waage nicht leer sind.
  • Schließen Sie die App vollständig und warten Sie nach dem erneuten Öffnen der App einen Moment, bis die Datenverbindung aufgebaut ist.
  • Sollte dies nicht erfolgreich sein, starten Sie bitte Ihr Smartphone neu.
  • Stellen Sie sicher, dass ein Benutzer angelegt und zugewiesen ist.
  • Die Wiegung weicht zu stark von der letzten Messung ab. In diesem Fall führen Sie bitte eine erneute Benutzerzuweisung im Menübereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 800 durch.
  • Die Wiegung konnte nicht eindeutig einem Nutzer zugewiesen werden. Überprüfen Sie die eingestellte Toleranzgrenze der Benutzerzuweisung im Menübereich > Einstellungen > Meine Geräte > BF 800.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass Sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen. Durch unebenen, weichen (Teppich) Untergrund, kann es zu Messungenauigkeiten kommen. Beachten Sie außerdem, dass die Gewichtsgrenze der Waage bei 180kg liegt.

Der Benutzerspeicher ist voll. Aktivieren Sie Bluetooth® in den Einstellungen Ihres Smartphones und öffnen Sie die App, die Daten werden automatisch übermittelt. Dies kann einige Zeit dauern.

Ihre Waage ist mit einer Batteriewechselanzeige ausgestattet. Die Batterien der Waage sind leer, bitte wechseln Sie diese.

Überprüfen Sie ob Sie derzeit eine aktive Bluetooth® Verbindung zu anderen Geräten wie Smartwatch, Fitnesstracker oder anderen Gadgets haben. Trennen Sie diese Verbindung oder bringen das entsprechende Gerät außerhalb der Bluetooth-Reichweite.

BF 850

Die App ist derzeit verfügbar für: Liste der kompatiblen Smartphones

Dies kann mehrere Ursachen haben:

  • Bitte stellen Sie sich barfuß auf die Edelstahlelektroden der Waage.
  • Stellen Sie sicher, dass ein Benutzer hinzugefügt und zugewiesen ist. Wenn eine Benutzerzuweisung stattgefunden hat werden ihre Benutzerinitialen (z.B. TOM) angezeigt. Ist dies nicht der Fall, schalten Sie die Waage durch kurzes Betreten der Wiegefläche ein und drücken Sie die Taste "hoch" und wählen Sie den gewünschten Benutzer.
  • So lange stehen bleiben, bis die „Quadrate" durchgelaufen sind.

Sie benötigen Ihren eigenen Benutzer in der App. Wählen Sie in der App im Bereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 850 Ihre Waage aus und fügen Sie dort einen neuen Benutzer hinzu.
Alternativ können Sie einen neuen Benutzer auch ohne App über das Drücken der SET-Taste anlegen. Sollten Sie später diesen Benutzer zur App hinzufügen, gehen Sie wie folgt vor: Wählen Sie in der App unter Einstellungen > Meine Geräte > BF 850 Ihre Waage aus und fügen Sie dort diesen Benutzer hinzu.

Körperwasser darf nicht hinzuaddiert werden, da es ebenfalls in den anderen Analysewerten (Körperfett, Muskelanteil) enthalten ist.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen.
Durch unebenen, weichen Untergrund (z.B. Teppich) kann es zu Messungenauigkeiten kommen.

Um die vollständige Funktion der Waage nutzen zu können und die Werte lokal in der App zu speichern benötigt jeder Nutzer ein eigenes kompatibles Smartphone/Tablet.
Wenn die Nutzer jeweils über einen eigenen Cloud Account verfügen, können ihre Daten nach jeweiligem Login auf einem kompatiblen Smartphone/Tablet erfasst und an den Cloud Account übertragen werden.

Sie müssen in der App als Cloud-User angemeldet sein, damit sind die Daten automatisch in der HealthManager Cloud und können jederzeit über Internetbrowser oder den HealthManager PC betrachtet werden.

Wählen Sie im Menübereich Einstellungen > meine Geräte Ihre Waage BF 850 aus. Hier können Sie im Bereich „Einheit" zwischen kg (Kilogramm), lb (Pfund) und st (stone) wählen.
Ebenso ist dies direkt an der Waagenrückseite möglich. Drücken Sie hierzu kurz die Unit/Delete/Reset-Taste, wenn die Waage eingeschaltet ist.

Bei eingeschalteter Waage ist kein Bluetooth-Symbol sichtbar. Auch hierfür gibt es verschiedene Ursachen.

  • Mindestreichweite im freien Feld sind ca. 15 m. Wände und Decken verringern die
  • Reichweite.
  • Überprüfen Sie ob Sie derzeit eine aktive Bluetooth Verbindung zu anderen Geräten wie Smartwatch, Fitnesstracker oder anderen Gadgets haben. Trennen Sie diese Verbindung oder bringen das entsprechende Gerät außerhalb der Bluetooth-Reichweite
  • Andere Funkwellen können die Übertragung stören. Stellen Sie die Waage deshalb nicht in der Nähe von Geräten wie z.B. WLAN Router, Mikrowelle, Induktionskochfeld auf

Es kann verschiedene Ursachen geben:

  • Die Bluetooth®-Verbindung funktioniert nicht --> siehe vorherige FAQ "Bluetooth®-Verbindung"
  • Prüfen Sie zunächst in der App, ob Ihre Initialen (z.B. TOM) in den Geräteinformationen bei der BF 850-Einstellung angezeigt wird.
  • Es müssen neu abgespeicherte Messungen unter Ihren Initialen (z.B. TOM) gespeichert sein.
  • Schließen Sie die App komplett (auch im Hintergrund).
  • Schalten Sie Bluetooth® in den Smartphone-Einstellungen aus und wieder an. Die Waage darf nicht in den Smartphone-Einstellungen vom Betriebssystem dauerhaft verbunden sein. Denn dann kann die HealthManager-App nicht mehr verbinden.
  • Schalten Sie das Smartphone aus und wieder an.
  • Batterien in der Waage kurz entfernen und wieder einsetzen.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass Sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen. Durch unebenen, weichen (Teppich) Untergrund, kann es zu Messungenauigkeiten kommen. Beachten Sie außerdem, dass die Gewichtsgrenze der Waage bei 180 kg liegt.

Der Benutzerspeicher ist voll. Aktivieren Sie Bluetooth® in den Einstellungen Ihres Smartphones und öffnen Sie die App, die Daten werden automatisch übermittelt. Dies kann einige Zeit dauern.

Ihre Waage ist mit einer Batteriewechselanzeige ausgestattet. Die Batterien der Waage sind leer, bitte wechseln Sie diese.

GS 485

Die App ist derzeit verfügbar für: Liste der kompatiblen Smartphones

Bitte stellen Sie sich barfuß auf die Waage und stellen Sie sicher, dass ein Benutzer hinzugefügt und zugewiesen ist. Wenn eine Benutzerzuweisung stattgefunden hat werden Ihre Initialen im Display der Waage angezeigt. Ist dies nicht der Fall, führen Sie in der App im Menübereich Einstellungen > Meine Geräte > BF 800 die Benutzerzuweisung durch.

Wählen Sie in der App im Bereich Einstellungen > Meine Geräte > GS 485 Ihre Waage aus und fügen Sie dort einen neuen Benutzer hinzu

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen.
Durch unebenen, weichen Untergrund (z.B. Teppich), kann es zu Messungenauigkeiten kommen.

Um die vollständige Funktion der Waage nutzen zu können und de Werte lokal in der App zu speichern benötigt jeder Nutzer ein eigenes kompatibles Smartphone/Tablet.
Wenn die Nutzer jeweils über einen eigenen Cloud Account verfügen, können ihre Daten nach jeweiligem Login auf einem kompatiblen Smartphone/Tablet erfasst und an den Cloud Account übertragen werden.

Bitte übertragen Sie die Werte aus Ihrem Smartphone über die Web-Version (Cloud) auf Ihren Computer. Eine direkte Verbindung zwischen Waage und Computer ist nicht möglich. Für die Übertragung der Werte müssen Sie in der App und der PC-Version mit demselben Account angemeldet sein. Bitte beachten Sie, dass Sie in der PC-Version die Synchronisation manuell starten müssen.

Wählen Sie im Menübereich Einstellungen > meine Geräte Ihre Waage GS 485 aus. Hier können Sie die unbekannten Messungen wahlweise zuweisen oder löschen.

Wählen Sie im Menübereich Einstellungen > meine Geräte Ihre Waage GS 485 aus. Hier können Sie im Bereich „Einheit" zwischen kg (Kilogramm), lb (Pfund) und st (stone) wählen.

  • Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Smartphone in Bluetooth®-Reichweite der Waage befindet und die Batterien der Waage nicht leer sind.
  • Schließen Sie die App vollständig und warten Sie nach dem erneuten Öffnen der App einen Moment, bis die Datenverbindung aufgebaut ist.
  • Sollte dies nicht erfolgreich sein, starten Sie bitte Ihr Smartphone neu.
  • Stellen Sie sicher, dass ein Benutzer angelegt und zugewiesen ist.
  • Die Wiegung weicht zu stark von der letzten Messung ab. In diesem Fall führen Sie bitte eine erneute Benutzerzuweisung im Menübereich Einstellungen > Meine Geräte > BF GS 485 durch.
  • Die Wiegung konnte nicht eindeutig einem Nutzer zugewiesen werden. Überprüfen Sie die eingestellte Toleranzgrenze der Benutzerzuweisung im Menübereich > Einstellungen > Meine Geräte > GS 485.

Stellen Sie die Waage auf einen ebenen, festen Boden und achten Sie darauf, dass Sie ruhig und mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf der Waage stehen. Durch unebenen, weichen (Teppich) Untergrund, kann es zu Messungenauigkeiten kommen. Beachten Sie außerdem, dass die Gewichtsgrenze der Waage bei 180kg liegt.

Der Benutzerspeicher ist voll. Aktivieren Sie Bluetooth® in den Einstellungen Ihres Smartphones und öffnen Sie die App, die Daten werden automatisch übermittelt. Dies kann einige Zeit dauern.

Ihre Waage ist mit einer Batteriewechselanzeige ausgestattet. Die Batterien der Waage sind leer, bitte wechseln Sie diese.

Überprüfen Sie ob Sie derzeit eine aktive Bluetooth® Verbindung zu anderen Geräten wie Smartwatch, Fitnesstracker oder anderen Gadgets haben. Trennen Sie diese Verbindung oder bringen das entsprechende Gerät außerhalb der Bluetooth-Reichweite.

Mit der GS 485 können Sie das Körpergewicht ermitteln aber keine Diagnosewerte anzeigen, da es sich hierbei nicht um eine Analysewaage handelt.

Schmiegsame Wärme

Schmiegsame Wärme

Unter dem Begriff "Elektrosmog" werden elektrische und magnetische Felder unterschiedlicher Charakteristik (z.B. gepulst bei Mobiltelefonen) und unterschiedlicher Frequenz (z.B. 50 Hz bei Betrieb an 230 V-Netzspannung) zusammengefaßt.

Grundsätzlich entstehen beim Gebrauch aller elektrisch betriebener Produkte sowie auch durch die elektrische Hausinstallation elektrische und magnetische Felder. Die beim Gebrauch von Heizkissen, Fußwärmer, Wärme-Unterbetten und Wärme-Zudecken entstehenden elektrischen und magnetischen Felder liegen mit ihren Größenordnungen weit unterhalb den von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen und vom deutschen Gesetzgeber verbindlich vorgeschriebenen Grenzwerten:

Elektrische Feldstärke: max. 5000 V/m
Magnetischer Feldstärke: max. 80 A/m
Magnetische Flußdichte: max. 100 Mikrotesla

Heizkissen:
Abhängig vom Modell des Heizkissens und der Anwendungsart kann es unter Umständen bis zu 15 Minuten nach dem Einschalten dauern, bis das Heizkissen in der höchsten Schaltstufe spürbar warm wird. Die maximale Endtemperatur wird frühestens ab ca. 30 Minuten erreicht.

Fußwärmer:
Abhängig vom Standplatz kann es unter Umständen bis zu 15 Minuten nach dem Einschalten dauern bis der Fußwärmer in der höchsten Schaltstufe spürbar warm ist. Stellen Sie den Fußwärmer zur schnelleren Erwärmung auf einen Teppich oder auf eine ähnlich isolierende Unterlage. Die maximale Endtemperatur wird frühestens ab ca. 30 Minuten erreicht.

Wärmeunterbett:
Abhängig vom Modell des Wärme-Unterbettes und den Umgebungsbedingungen (Raumtemperatur, Matratze, Bettzeug) kann es unter Umständen bis zu 30 Minuten nach dem Einschalten dauern, bis das Wärme-Unterbett in der höchsten Schaltstufe spürbar warm wird. Um ein Entweichen der Wärme zu verhindern, muss das Wärmeunterbett unbedingt komplett zugedeckt werden. Die maximale Endtemperatur wird frühestens ab ca. 60 Minuten erreicht.

Wärmezudecke:
Abhängig vom Modell der Wärmezudecke und der Raumtemperatur kann es unter Umständen bis zu 15 Minuten nach dem Einschalten dauern, bis die Wärmezudecke in der höchsten Schaltstufe spürbar warm wird. Die maximale Endtemperatur wird frühestens ab ca. 30 Minuten erreicht.

Die von diesem Produkt ausgehenden elektrischen und magnetischen Felder können unter Umständen die Funktion Ihres Herzschrittmachers stören.
Sie liegen jedoch weit unter den Grenzwerten:

Elektrische Feldstärke: max. 5000 V/m
Magnetischer Feldstärke: max. 80 A/m
Magnetische Flußdichte: max. 100 Mikrotesla

Bitte befragen Sie deshalb Ihren Arzt und den Hersteller Ihres Herzschrittmachers vor der Benutzung dieses Produktes.

Die maximal erreichbare Endtemperatur ist von vielen Faktoren abhängig. So unter anderem auch vom Produkt (Heizkissen, Fußwärmer, Wärme-Unterbett, Wärme-Zudecke), dessen Ausführung (z.B. mit oder ohne automatische Abschaltung) und der Raumtemperatur.
Es können deshalb nur durchschnittliche und unter genormten Meßbedingungen bei einer Raumtemperatur von 20° C (+/- 5° C) ermittelten Werte angegeben werden.
Für jedes Produkt sind unterschiedliche Meßbedingungen festgelegt.
Die einzelnen Werte können deshalb nicht miteinander verglichen werden.

Heizkissen: 65°C - 70°C
Fußwärmer: 45°C - 50°C
Wärme-Unterbetten: 60°C - 65°C
Wärme-Zudecken: 40°C - 50°C

Schlaf und Erholung

SE 80

Der SE 80 SleepExpert wird nicht per Akku betrieben. Damit er funktioniert, muss der SE 80 SleepExpert während der Messung mit der Stromversorgung verbunden sein.

Nein. Der Schlafsensor funktioniert nicht, wenn er von der Stromversorgung getrennt ist.

Der Schlafsensor hat zwei LEDs: Die grüne LED bedeutet, dass der Sensor eingeschaltet ist. Die blaue, dass per Bluetooth® eine Verbindung mit Ihrem Smartphone oder Tablet besteht.

Installation des Schlafsensors

Nehmen Sie den Schlafsensor mit nach oben zeigendem Logo in die Hand. Platzieren Sie den Schlafsensor im Schulterbereich ca. 15 cm vom Bettenrand entfernt unter der Matratze. Achten Sie darauf, dass das Kabel des Schlafsensors nicht verdreht ist. Weitere Informationen zur Platzierung des Schlafsensors finden Sie in der Gebrauchsanleitung oder unter Menü > Extras > Tour > Installation.

Der SE 80 SleepExpert kann mit allen gängigen Matratzentypen verwendet werden. Für einige wenige Betten und Matratzen ist der Schlafsensor jedoch nicht geeignet, z. B. Wasserbetten, Luft-/Gelbetten sowie spezielle mechanische Massagematratzen, während diese in Betrieb sind.

SE 80 Platzierung

Ja, der SE 80 SleepExpert kann auch in einem Boxspringbett verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass der Schlafsensor zwischen Matratze und Unterbau platziert werden muss. Weitere Informationen zur korrekten Platzierung des Schlafsensors finden Sie in der Gebrauchsanleitung oder unter „Menu >Extras >Tour >Installation"

Die Matratzenhöhe kann zwischen 5 und 50 cm liegen.

Nein. Der SE 80 SleepExpert kann nicht ohne Matratze verwendet werden.

Ja. Bitte beachten Sie die Anweisungen zur Platzierung des Schlafsensors in der Gebrauchsanleitung oder unter Menü > Extras > Tour > Installation.

Ja. Jede Person benötigt einen extra SE 80 SleepExpert. Weitere Informationen finden Sie in den Anweisungen zur Platzierung des Schlafsensors in der Gebrauchsanleitung oder unter Menü > Extras > Tour > Installation.

Nein. Achten Sie lediglich auf die korrekte Platzierung des Schlafsensors. Eine Beschreibung finden Sie in der Gebrauchsanleitung oder unter Menü > Extras > Tour > Installation. Es wird empfohlen, das Gerät morgens nach dem Aufstehen von der Stromversorgung zu trennen.

  • Herzfrequenz
  • Atemfrequenz
  • Schlafdauer
  • Einschlafdauer
  • Bewegung
  • Schlafphasen
  • Wachzeiten
  • Im Bett verbrachte Zeit

Der Sensor misst eine Kombination aus drei Bewegungssignalen:

  • Körperbewegung insgesamt
  • Brustkorbbewegung durch die Atmung
  • Rückstoß des Körpers bedingt durch den Herzschlag

Die Herzfrequenz wird im Bereich von 30 bis 200 Schlägen pro Minute gemessen.
Die Atemfrequenz wird im Bereich von 6 bis 65 Atemzügen pro Minute gemessen.

Die Kommunikation zwischen dem SE 80 SleepExpert und dem Smartphone erfolgt per Bluetooth® (low energy ).

Ja. Die Technologie wurde zusammen mit EarlySense entwickelt. Auf der Website von EarlySense finden Sie Informationen zum medizinischen System von EarlySense:
http://www.earlysense.com/clinical-evidence/scientific-publications/

SL 70

Ja, das Gerät wird mit einem Akku betrieben.

Es dauert etwa 3 Stunden um den Akku vollständig aufzuladen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie am Schnarchstopper die Abdeckung des Micro-USB-Anschlusses.
  2. Schließen Sie den Schnarchstopper per Ladekabel an einen eingeschalteten Computer oder mittels Netzadapter an einer Steckdose an.
  3. Während des Ladevorgangs blinkt die Betriebsleuchte grün. Sobald der Akku vollständig geladen ist, leuchtet die Betriebsleuchte dauerhaft grün.

Der Akkustand wird auf dem Homescreen der App angezeigt. Die Betriebsleuchte am Schnarchstopper leuchtet rot, sobald Sie das Gerät laden sollten.

Bei vollem Akku beträgt die Akkulaufzeit ca. 4-5 Tage. Bei starken Schnarchern kann die Laufzeit jedoch geringer sein.

Grün: Schnarchstopper ist eingeschaltet
Rot: Akku muss geladen werden
Blau: Bluetooth® ist aktiviert

Sie können den Schnarchstopper je nach Belieben links oder rechts tragen. Der Ohrstöpsel kann entsprechend angepasst werden.

Nein, da für die Detektion eines Schnarchers, neben der Geräuscherkennung, auch durch den Schädelknochen übertragene Schwingungen gemessen werden. Somit wird gewährleistet, dass das erkannte Schnarchen vom Nutzer ausgeht.

Verwenden Sie zum Reinigen ein feuchtes Tuch oder ein handelsübliches Alkoholreinigungs-Pad.

Das Gerät ist eingeschaltet, wenn die Betriebsleuchte grün leuchtet. Um den Nutzer nicht zu stören, schaltet sich diese jedoch nach kurzer Zeit ab. Wenn Sie den Schnarchstopper senkrecht vor sich halten oder die EIN-/AUS-Taste kurz drücken, leuchtet sie erneut auf.

Nein, die Daten werden zunächst auf dem Schnarchstopper gespeichert und können zu einem späteren Zeitpunkt in die App übertragen werden. Da die Speicherkapazität beschränkt ist, empfehlen wir die Daten nach jeder Aufzeichnung zu übertragen.

Ja dies ist möglich. Für die Dokumentation und Auswertung der Daten sowie für Einstellungen wird jedoch die „beurer SleepQuiet" App benötigt.

In der „beurer SleepQuiet" App können Sie unter Menü > Einstellungen Ihre individuellen Anpassungen vornehmen.

Der Schnarchstopper prüft, ob es Schnarchgeräusche und durch den Schädelknochen übertragene Schwingungen gibt. Ist beides der Fall, schnarcht der Nutzer.

Der Schnarchstopper löst einen Impuls aus Ton oder Ton und Vibration aus. Die Intensität dieser Impulse steigert sich von einem niedrigen Niveau bis der gewünschte Erfolg eintritt.

Durch die langsame Steigerung der Impulse wird ein Aufwecken verhindert. Als Reaktion auf die Impulse festigt sich die Halsmuskulatur und die Atemwege öffnen sich. Die Atmung beruhigt sich und die Schnarchlaute nehmen ab. Langfristig kommt es zu einer nachhaltigen Schnarchreduktion durch Training der Rachenmuskulatur.

Zu Beginn kann es einige Tage dauern, bis man sich an das Gerät gewöhnt hat. Prüfen Sie ob Ihnen das Tragen am anderen Ohr bequemer erscheint oder ein anderer Ohrstöpsel besser geeignet ist.

WL 75

Die manuelle Bedienung des WL 75 ist nur möglich, wenn keine aktive Bluetooth®-Verbindung zur App besteht. Aus diesem Grund müssen Sie für eine manuelle Bedienung des WL 75 die „beurer LightUp" App schließen.

Sie können den WL 75 auch ohne die "beurer LightUp" App verwenden. Damit Sie Ihren Lichtwecker jedoch im vollen Umfang nutzen können, benötigen Sie die "beurer LightUp" App. Hierbei stehen Ihnen zusätzlich folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Einstellung der Alarmtage
  • Helligkeit und Dauer des Sonnenaufgangs
  • Dauer der Snoozefunktion
  • Lautstärke des Alarms
  • Auswahl zwischen warmen Sonnenaufgangslicht oder energiespendenden Licht
  • Timerfunktion für Sonnenuntergang
  • Auswahl zwischen unterschiedlichen Stimmungslichtszenen
  • An- und ausschalten der Tastentöne des Geräts

Sie können die Funktionen des WL 75 auch ohne aktive Bluetooth®-Verbindung nutzen. Aus diesem Grund ist keine permanente Verbindung zu Ihrem Smartphone notwendig.

Display Lichtwecker

Eine aktivierte Weckfunktion erkennen Sie am jeweiligen Alarmsymbol im Display des WL 75.

Der Lichtwecker verfügt auf der Rückseite einen AUX-Eingang, um externe Audioquellen anzuschließen. Mit dem mitgelieferten AUX-Kabel und einem einfachen Klick auf die „AUX"-Taste können Sie eine externe Audioquelle mit Ihrem WL 75 verbinden.

Sollte Ihr Radioempfang gestört werden, können Sie diesen durch eine Positionsveränderung der Wurfantenne verbessern.

Die Tastentöne des WL 75 können Sie in den App-Einstellungen deaktivieren.

WL 80

Das WL 80 kann nur Lieder aus dem Hauptverzeichnis des USB-Sticks abspielen. Bitte speichern Sie die Lieder deshalb nicht in Ordnern auf Ihrem USB-Stick ab.

Lichttherapie

Infrarotlampen

IL11 (Artikelnummer: 614.01)

  • Infrarot Wellenlängenbereich: IRA + IRB
  • dominante Wellenlänge: 1100nm

IL21 (Artikelnummer: 616.01)

  • Infrarot Wellenlängenbereich: IRA + IRB
  • dominante Wellenlänge: 1100nm

IL35 (Artikelnummer: 616.11)

  • Infrarot Wellenlängenbereich: IRA + IRB
  • Dominante Wellenlänge: 1100nm

IL50 (Artikelnummer: 619.00)

  • Infrarot Wellenlängenbereich: IRA + IRB
  • dominante Wellenlänge: 1250nm

Luft

HM 55

Der HM 55 wird mit 2xAAA Batterien betrieben.

Wenn die grüne LED blinkt, befinden sich Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit innerhalb der individuell festgelegten Grenzwerte. Die rote LED zeigt an, dass einer oder beide Werte außerhalb des gesetzten Wertebereichs liegen.

Schützen Sie das Gerät vor Nässe, Staub, direkter Sonneneinstrahlung und zu nahen Wärmequellen (Heizkörper, Öfen, Flammen). Decken Sie das Gerät nicht ab.

Bei wechselnder Umgebung benötigt das Gerät 15 Minuten, um sichere Messwerte zu liefern.

Das Gerät ist ausschließlich für den Hausgebrauch bestimmt. Verwenden Sie das Gerät nicht im Freien.

Mit Hilfe der Reset-Taste auf der Unterseite des HM 55 können Sie alle Geräte-Einstellungen auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Nach dem Reset müssen Sie das Gerät erneut mit der „beurer FreshRoom" App verbinden. Sie können hierbei wählen, ob Sie gespeicherte Daten übernehmen oder löschen möchten. Daten, die bereits in die App übertragen wurden, bleiben auf dem Gerät gespeichert und können so übernommen werden.

Massage

stressreleaZer

Stress wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus und kann unter anderem zu Herzkrankheiten führen. Der Beurer stress releaZer hilft Ihnen Stress auf natürlichem Wege durch Atemtraining zu reduzieren.

Der stress releaZer wurde speziell zur Vorbeugung und Behandlung von Stress entwickelt. Durch Auflage des Geräts im Bereich des Zwerchfells werden die Hauptnervenbahnen in dieser Region beruhigt und die Atmung wieder in Einklang gebracht. Der eingebaute Vibrationsmotor überträgt hierbei Impulse an den Anwender, durch die er die korrekte Atmung leicht durchführen kann.
Zusätzlich verfügt der stress releaZer über einen Leuchtring, der als Stimmungslicht fungiert. Während der Anwendung pulsiert der Leuchtring im Atemrhythmus. Der stress releaZer besitzt außerdem eine optionale Wärmefunktion an der Unterseite, für eine angenehmere Anwendung.

Legen Sie sich flach auf den Rücken oder setzen sich halb liegend auf einen schrägen Stuhl. Sie können den stress releaZer wahlweise auf der nackten Haut oder über der Kleidung anwenden. Platzieren Sie den stress releaZer im Bereich des Zwerchfells (d.h. auf den unteren Rippenbögen/Brustkorb liegend). Wir empfehlen Ihnen das Gerät mit der flachen Seite zur Brust und mit der Spitze in Richtung Kinn zeigend aufzulegen. Wenn Sie die Anwendung auf Höhe des Zwerchfells als unangenehm empfinden, platzieren Sie den stress releaZer oberhalb des Zwerchfells.

Die Dauer der Anwendung richtet sich nach Ihrem persönlichen Befinden. Wir empfehlen Ihnen den stress releaZer täglich für 30 Minuten anzuwenden, jedoch vorerst mit 10 Minuten täglich zu beginnen. In der „beurer CalmDown" App können Sie sich mit Hilfe des 6-Wochen-Programms mit dem Atemtraining vertraut machen und die Intensität Woche für Woche steigern.

Die HRV beschreibt die Dauer der Abstände zwischen jedem Ihrer Herzschläge. Je variabler dieser Wert ist, desto gesünder und stressresistenter sind Sie.

Wählen Sie einen der Atemzyklen (10, 12 oder 14 Sekunden) nach Ihrem persönlichen Befinden. Wenn der stress releaZer über einen längeren Zeitraum verwendet wird, ist es möglich die Atemdauer zu steigern. In der „beurer CalmDown" App können Sie mit Hilfe des Atemrhythmus-Tests herausfinden, welcher Zyklus am besten für Sie geeignet ist.

  • 2x EIN/AUS Taste drücken: Der erste Atemzyklus über 10 Sekunden wird aktiviert. Bei diesem Atemzyklus wird 5 Sekunden lang eingeatmet und danach 5 Sekunden ausgeatmet.
  • 3x EIN/AUS Taste drücken: Der zweite Atemzyklus über 12 Sekunden wird aktiviert. Bei diesem Atemzyklus wird 6 Sekunden lang eingeatmet und danach 6 Sekunden ausgeatmet.
  • 4x EIN/AUS Taste drücken: Der dritte Atemzyklus über 14 Sekunden wird aktiviert. Bei diesem Atemzyklus wird 7 Sekunden lang eingeatmet und danach 7 Sekunden ausgeatmet

Sie können während der Anwendung auch eine wohltuende Wärme hinzuschalten, um besser zu entspannen. Drücken Sie hierzu die Wärme-Taste am stress releaZer. Ist die Wärmefunktion aktiviert, leuchtet der Ring in Rot und pulsiert im Atemrhythmus. Diese Funktionen kann während der Atemübung jederzeit ein- und ausgeschaltet werden. Um die Wärme wieder auszuschalten, drücken Sie erneut die Wärmetaste.

Sie können während der Anwendung ein blaues Licht hinzuschalten, um besser zu entspannen und eine optische Unterstützung zur Vibration zu haben. Drücken Sie hierzu die Licht-Taste am stress releaZer. Der Leuchtring rund um den stress releaZer beginnt nun im Atemrhythmus zu pulsieren. Um das blaue Licht wieder auszuschalten, drücken Sie erneut die Lichttaste. Wenn Sie die Wärmefunktion hinzuschalten, leuchtet der Leuchtring rot.

Die App ist derzeit verfügbar für: Liste der kompatiblen Smartphones

  • Mindestreichweite im freien Feld sind ca. 15 m. Wände und Decken verringern die Reichweite.
  • Überprüfen Sie ob Sie derzeit eine aktive Bluetooth®-Verbindung zu anderen Geräten wie Smartwatch, Fitnesstracker oder anderen Gadgets haben. Trennen Sie diese Verbindung oder bringen das entsprechende Gerät außerhalb der Bluetooth®-Reichweite.
  • Andere Funkwellen wie z.B. WLAN Router, Mikrowelle, Induktionskochfeld können die Übertragung stören.

Eine vollständige Akkuladung reicht für ca. 3 Stunden Betrieb (mit aktivierter Wärme- und Lichtfunktion) oder ca. 11 Stunden ohne Wärme- und Lichtfunktion. Sobald die Funktionsleuchte während des Betriebs blau blinkt, muss der stress releaZer wieder aufgeladen werden.

So einfach kann der Akku aufgeladen werden:

  • verbinden Sie das Micro-USB-Ladekabel mit dem Netzadapter und dem stress releaZer.
  • stecken Sie anschließend den Netzadapter in eine geeignete Steckdose.
  • alternativ können Sie den stress releaZer auch mit dem Ladekabel über den USB-Anschluss Ihres Computers/Laptops aufladen.

Die Ladezeit beträgt ca. 4 Stunden.
Während des Ladevorgangs leuchtet die Funktionsleuchte abwechselnd im Kreis. Sobald der stress releaZer vollständig aufgeladen ist, leuchtet die Funktionsleuchte dauerhaft.