Häufige Fragen rund um unsere Beauty Produkte.

 

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) zu unseren Beauty Produkten.

Haben Sie eine Frage darüber hinaus?
Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Ergebnisse

beauty

FAQ Beauty

Haarentfernung

IPL

Die Beurer IPL-Geräte wurden für eine vollständige Körperhaarentfernung entwickelt. Die häufigsten Zonen, die mit behandelt werden, sind Beine, Achselhöhlen, Arme, Bikinizone und das Gesicht unterhalb der Wangenknochen.

Unsere Produkte werden mit verstärktem Augenmerk auf Ihre Sicherheit entwickelt und verwenden eine klinisch getestete Technologie. Allerdings muss dieses Gerät, wie jedes andere zur Anwendung auf der Haut bestimmte Produkt oder elektronische Gerät, in Übereinstimmung mit den Gebrauchsanweisungen und Sicherheitshinweisen für Anwender verwendet werden.

Bei korrekter Anwendung berichten die meisten Anwender, dass Sie zum Zeitpunkt des Lichtimpulses ein leichtes Wärmegefühl verspüren. Die Beurer IPL-Geräte verfügen über individuell einstellbare Energiestufen, die Sie entsprechend Ihrer Empfindlichkeit verwenden können.

Körperbehandlung:

Nach 3-4 Behandlungen kann bereits eine Haarreduzierung von bis zu 50 % erreicht werden. Bei Körperbehandlungen erzielen Sie beste Ergebnisse bei 4 Behandlungen im Abstand von 2 Wochen, gefolgt von 3 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen. Danach wiederholen Sie die Behandlung bei Bedarf.

Körperbehandlung -Timing IPL

Gesichtsbehandlung:

Bei einer Behandlung im Gesicht erreichen Sie beste Ergebnisse durch 6 Behandlungen im Abstand von 2 Wochen, gefolgt von weiteren Anwendungen im Abstand von 4 Wochen. Danach wiederholen Sie die Behandlung bei Bedarf.

Gesichtsbehandlung - Timing IPL

Die Beurer IPL-Geräte wirken am besten bei dunkleren Haartypen oder bei Haaren, die mehr Melanin enthalten. Melanin ist das Pigment, das den Haaren und der Haut die Farbe verleiht und Lichtenergie aufnimmt. Schwarze und dunkelbraune Haare reagieren am besten. Braune und hellbraune Haare reagieren ebenfalls, allerdings erfordern sie normalerweise mehr Haarentfernungssitzungen. Bei roten Haaren kann eine gewisse Wirkung zu sehen sein.

Weiße, graue oder blonde Haare reagieren gewöhnlich nicht eine lichtbasierte Enthaarungsmethode, obwohl einige Anwender nach mehrfachen Haarentfernungssitzungen Resultate wahrgenommen haben.

Das Behandeln von dunkler Haut mit auf Licht basierender Haarentfernung kann nachteilige Folgen, wie zum Beispiel Verbrennungen, Blasen und Veränderungen der Hautfarbe (Hyper- oder Hypopigmentierung), haben. In den IPL-Geräten von Beurer ist ein Hautfarbensensor integriert, der am Anfang jeder Behandlungssitzung und gelegentlich während der Sitzung die Farbe der behandelten Haut misst. Der Hautfarbensensor verhindert die weitere Impulsabgabe, wenn erkannt wird, dass das Gerät bei zu dunklen Hauttönen verwendet wird.

Bei einer lichtbasierten Haarentfernung sind die Resultate nicht unmittelbar sichtbar. Haare wachsen in drei unterschiedlichen Phasen und nur die Haare in einer aktiven Wuchsphase werden von IPL-Geräten beeinflusst. Daher sind mehrere Sitzungen erforderlich um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Ja, das Gerät kann sowohl von Frauen als auch von Männern verwendet werden. Jedoch benötigen die Haare bei Männern, typischerweise diejenigen auf der Brust, mehr Haarentfernungssitzungen als bei Frauen, um die gewünschten Ergebnisse zu erhalten. Das Gerät darf von Männern nicht im Gesicht angewendet werden.

Bislang sind keine Hautschädigungen durch die langfristige Verwendung von lichtbasierten Haarentfernungsgeräten bekannt.

Ja, die IPL-Geräte von Beurer können Frauen für die Behandlung von Gesichtsbehaarung unterhalb der Wangenknochen verwenden. Bei der Anwendung im Gesicht ist besonders darauf zu achten, dass die Augenpartie ausgespart wird: die IPL-Geräte dürfen keinesfalls um die Augen oder an den Augen verwendet werden.

Sie sollten mindestens 48 Stunden nach einem Sonnenbad warten, bevor Sie Ihr Beurer IPL-Gerät anwenden. Idealerweise schützen Sie Ihre Haut zwei Wochen vor der Behandlung mit Sonnencreme LSF 30+.

Sie sollten nach der Behandlung mindestens 48 Stunden mit dem Sonnenbad warten. Die ersten zwei Wochen nach der Behandlung sollten Sie die behandelte Haut bei Sonnenkontakt mit Kleidung bedecken oder Sonnencreme (mindestens LSF 30) auftragen.

Die behandelte Hautpartie kann mit handelsüblichen Hautpflegeprodukten gereinigt und gepflegt werden.

Ihre Haut sollte gereinigt, trocken und rasiert sein. Tragen Sie keine Cremes, Deodorants oder kosmetischen Produkte vor der Anwendung auf. Außerdem sollten Sie die zu behandelnden Hautpartien mindestens 48 Stunden vor der Anwendung vor Sonneneinstrahlung schützen.

Nein, das Gerät darf nicht oberhalb der Wangenknochen verwendet werden um die Gefahr von Augenschäden zu vermeiden.

IPL Geräte sind für Diabetiker nicht geeignet, da sie möglicherweise über ein vermindertes Schmerzempfinden verfügen und somit eine Überbeanspruchung der Haut nicht bemerken würden.

Das Gerät kann auch von Männern zur Entfernung unerwünschter Behaarung angewendet werden, jedoch nicht an den Genitalien (Hoden, Penis) sowie am Anus. Aufgrund der Sensibilität des Intimbereichs empfiehlt sich eine geringere Energiestufe.

Ja, es empfiehlt sich aber aufgrund der Sensibilität des Intimbereichs eine geringere Energiestufe. Das Gerät darf nicht an Genitalien und Schleimhäute (Scheide, innere Schamlippen, After) angewandt werden.

Das IPL Gerät darf nicht auf tätowierten Hautpartien angewendet werden.

Nein, das IPL Gerät darf nicht auf Sommersprossen, Leberflecken und Muttermalen angewendet werden.

Ja, jedoch nicht auf Brustwarzen und am Brustwarzenhof.

Nein, eine Verwendung von Kontaktgel ist nicht nötig. Das IPL Gerät wurde so konzipiert, dass es auf sauberer und trockener Haut ohne Zusätze verwendet werden kann. Zudem würde das Kontaktgel das Gerät beschädigen.

Laser

Ja. Die Wirksamkeit der Geräte ist klinisch geprüft. Tausende Kosmetikstudios und Hautärzte nutzen die wissenschaftlich erwiesene Methode der dauerhaften Haarentfernung durch professionelle Lasertechnologie. Mit den Tria by beurer Haarentfernungslasern können Sie diese zu Hause in gewohnter Umgebung anwenden.

Der Tria by Beurer Haarentfernungslaser LAS 100 ist geeignet für die Anwendung an Beinen, Armen, Bikinizone, Achseln, Füßen, Händen, Brust, Rücken, Bauch und im Gesicht bei Frauen unterhalb der Wangenlinie.
Der LAS 50 Precision ist durch seine kompakte und ergonomische Form speziell geeignet für die präzise Enthaarung kleiner oder schwer zu erreichender Körperpartien wie das Gesicht, die Bikinizone oder die Achseln.
Beide Haarentfernungslaser dürfen NICHT zur Behandlung im Gesicht, am Kinn oder am Hals von Männern verwendet werden, da das Haar an diesen Stellen dichter wächst und dicker ist und es zu Verletzungen kommen kann.

Verwenden Sie den Tria by Beurer Haarentfernungslaser nicht an den Ohren, Brustwarzen, Genitalien oder um den Anus herum. Diese Bereiche haben u.U. sensiblere Haut, einen dunkleren Hautton und/oder eine größere Haardichte und die Verwendung des Lasers kann an diesen Stellen zu ernsthaften Hautverletzungen führen.
Beide Haarentfernungslaser dürfen NICHT zur Behandlung im Gesicht, am Kinn oder am Hals von Männern verwendet werden, da das Haar an diesen Stellen dichter wächst und dicker ist und es zu Verletzungen kommen kann.

Unsere Produkte werden mit verstärktem Augenmerk auf Ihre Sicherheit entwickelt und verwenden eine klinisch getestete Technologie. Allerdings muss dieses Gerät, wie jedes andere zur Anwendung auf der Haut bestimmte Produkt oder elektronische Gerät, in Übereinstimmung mit den Gebrauchsanweisungen und Sicherheitshinweisen für Anwender verwendet werden.
Der integrierte intelligente Hautsensor sorgt für zusätzliche Sicherheit, indem er die Behandlung nur für geeignete Hautfarben frei schaltet. Beim Prüfen des Hauttones ist darauf zu achten, dass die Bräune der Haut je nach Anwendungsbereich variiert. Die Arme können z.B. im Sommer stärker gebräunt sein,als die Bikinizone.
Schalten Sie das Gerät nie an einer anderen Stelle frei, als dem Behandlungsort. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihre Haut für die Behandlung geeignet ist, fragen Sie Ihren Arzt.

Je nach Intensitätsstufe kann die Behandlung als etwas unangenehm empfunden werden. Einige Benutzer haben das Empfinden wie beim Schnippen eines Gummibandes gegen die Haut. Andere spüren ein warmes, kribbelndes Gefühl. Jeder Anwender sollte für sich entscheiden, was die für ihn höchste, tolerierbare Stufe ist.
Mit Abnahme der Haarmenge im behandelten Bereich wird auch das Schmerzempfinden reduziert.

Für dauerhafte Ergebnisse sollte die Behandlung 3 Monate lang alle 2 Wochen wiederholt werden, bis die gewünschten Ergebnisse erzielt werden.

Die Haarentfernungslaser sind nur zur Anwendung bei hellen bis hellbraunen Hauttönen und hellbraunem bis schwarzem Körperhaar konzipiert. Die besten Ergebnisse können bei sehr dunklem Haar und heller Haut festgestellt werden.

Nein. Zu helle Haare absorbieren die Laserenergie nicht ausreichend, um den Haarfollikel zu deaktivieren.

Nein, der Tria by Beurer Haarentfernungslaser darf nicht auf brauner oder schwarzer Haut verwendet werden. Die Haut könnte zu viel Laserlicht absorbieren und dadurch verletzt werden (Verbrennung, Verfärbung oder Vernarbung).

Bereits nach der ersten Behandlung wachsen sichtbar weniger Haare nach. Nach drei Monaten haben Sie Ihre gewünschten Körperpartien dauerhaft und sicher enthaart.

Männer dürfen die Geräte unterhalb der Schulter verwenden. Allerdings dürfen sie bei Männern nicht am Gesicht, am Kinn oder am Hals angewendet werden, da das Haar an diesen Stellen dichter wächst und dicker ist und es zu Verletzungen kommen kann.

Nein. Die Haarentfernungslaser sind klinisch geprüft. Mit dem eingebauten Hautsensor kann vor der Behandlung des jeweiligen Hautbereichs ermittelt werden, ob Ihr Hautton für die Verwendung des Geräts geeignet ist.

Unterhalb der Wangenknochen darf der Laser bei Frauen angewendet werden. Dafür eignet sich besonders der LAS 50 Precision Haarentfernungslaser. Die Partien rund um die Augen dürfen nicht enthaart werden.

Bei Sonnenbrand oder deutlicher Hautbräune sollte ausgesetzt werden, da dann der Kontrast der Haare zu Haut verringert ist und der Laser daher nicht so effektiv ist wie gewöhnlich. Außerdem besteht die Gefahr von Verletzungen der Haut, wenn Ihre Haut an der Behandlungsstelle zu dunkel ist.

Grundsätzlich ist eine Nachbehandlung nach der Anwendung nicht erforderlich. Sollten hinterher leichte Hautrötungen auftreten, kann die Fläche eingecremt werden.

Führen Sie 6 Wochen vor Ihrer Behandlung keine Wachs-, Zupf- oder Peelingbehandlung der Haut durch.
Reinigen, rasieren und trocknen Sie Ihre Haut vor jeder Behandlung.
Um Ihre Haut optimal zu pflegen und die Behandlung angenehmer zu machen, können Sie außerdem vor der Behandlung das Smoothstart Calming Gel auf die rasierte Haut auftragen. Es wirkt entzündungshemmend, spendet Feuchtigkeit, kühlt und beruhigt die Haut. Dadurch wird das Schmerzempfinden bei der Behandlung auf höheren Energiestufen reduziert.

Nein. Im Bereich der Augen darf das Gerät nicht angewendet werden.

Nein. Das Gerät darf nicht an den Genitalien oder um den Anus herum angewendet werden.

Nein. Sparen Sie bei der Behandlung die Stelle mit dem Tattoo aus, da es zu Verletzungen der Haut kommen kann. Für die nicht tätowierten Bereiche des Körpers können Sie die Behandlung ganz normal ausführen.

Nein. Das Tria by Beurer Gerät darf nicht auf Sommersprossen, Leberflecken und Muttermalen angewendet werden. Sparen Sie diese Bereiche bei der Anwendung aus.

Der Laser darf nicht zur Enthaarung der Brustwarzen verwendet werden.

Nach der abgeschlossenen Behandlung wachsen aus den Haarfollikeln, die von den Tria Haarentfernungslasern deaktiviert wurden, keine Haare mehr nach. Allerdings kann der Körper (z.B. durch Hormonschwankungen) an anderen Stellen auch neue Haarwurzeln bilden, so dass ggf. eine Folgebehandlung notwendig wird.

Der LAS 100 kann für ca. 600 Pulse genutzt werden (ca 30 Minuten). Der LAS 50 für ca. 250 (15 Minuten).

Der Akku des Haarentfernungslasers benötigt ca. 2 Stunden, um vollständig aufgeladen zu werden.

Nein, der Laser funktioniert nur, wenn er nicht an den Strom angeschlossen ist.

Der Tria by Beurer Haarentfernungslase vernichtet unerwünschten Haarwuchs mittels emittierten Laserlichtimpulsen, die die dunklen Pigmente innerhalb des Haarfollikels erhitzen und das Haarfollikel deaktivieren ohne die Haut zu beschädigen.

Bitte überprüfen Sie folgendes:

  • Haben Sie den Haarentfernungslaser in das Ladegerät eingesteckt? Ziehen Sie den Stecker des Geräts ab.
  • Überprüfen Sie, ob der Laser wegen Nichtgebrauchs noch gesperrt ist. Entriegeln Sie den Tria Laser mit dem Hautsensor. Sollte dies nicht funktionieren, kann es sein, dass die Behandlung für Sie nicht sicher ist.
  • Stellen Sie sicher, dass der Behandlungsschlitz komplett flach auf der Haut aufliegt.
  • Es kann sein, dass der zu behandelnde Bereich zu klein, gekrümmt oder knochig ist. Versuchen Sie, die Haut flachzuziehen. Wenn es Ihnen nicht gelingt, dass der gesamte Behandlungsschlitz den Behandlungsbereich berührt, dann funktioniert der Laser in diesem Bereich nicht.